1998

Künstlerische Gestaltung der Pausenhalle

Der Förderpreis der Otfried-Galm-Stiftung wurde 1998 an eine Gruppe von 8 Schülerinnen und Schülern verliehen: Christina Winsloe, Jiré Gözen, Julia Matlock, Christin Seufert, Janina Lahoda, Sabine Nöbel, Janka Trenkle und Juliane Zügel. Diese Gruppe hat – angeregt und unterstützt durch Frau Sommer, die Leiterin des Leistungskurses Kunst – eine Pausenhalle im Erdgeschoss künstlerisch gestaltet. Mit dieser Arbeit ist es den Schülerinnen und Schülern gelungen, einen dunklen tristen Flur im Schulgebäude in einen offenen, hellen Eingangsbereich zu verwandeln. Sie haben mit der künstlerischen Gestaltung in weiß und blau Akzente gesetzt, ohne aufdringlich zu werden. Die Pausenhalle ist heute eine „Einladung“ an alle, sich hierin offen und akzentuiert zu bewegen.