2011

Schreibwerkstatt

Der diesjährige Otfried-Galm-Preis ging an die Gruppe „Schreibwerkstatt”. Die Mitglieder verfassen Geschichten und Gedichte und treffen sich regelmäßig, um sich wechselseitig darin zu unterstützen. Dabei lassen sie sich gelegentlich auch von einem Frankurter Autor anleiten. Die Ergebnisse ihres Schreibens stellen die Mitglieder einmal im Jahr im Rahmen einer Lesung in der Schule vor.

Die Schreibwerkstatt ist in der Schule zu einem Ort geworden, an dem man mit seiner Sicht der Welt und in seiner Identitätssuche zu Hause sein kann.

Mit der Auswahl dieses Projekt möchte der Stiftungsbeirat die kontinuierliche Arbeit des Kreierens und Austauschens innerhalb der Gruppe ebenso auszeichnen wie die Präsentation der Geschichten und Gedichte in Rahmen einer Lesung, durch die Schülerschaft insgesamt profitiert.

Die Gruppe hat sich beim Beirat mit einem kleinen Gedicht präsentiert:

Sehr geehrte Jury-Leute

Die Schreibwerkstatt wird nun etwas sagen
Über die vergangene Tage und die Sorgen heute
Aber bitte jetzt noch keine Fragen

Voller Elan und Hochgefühl
Schreiben wir in unseren Gruppen
In unseren Erinnerungen wühlen
Und das manchmal bis in die Puppen

Wir bilden Fantasy Geschichten
Und ein Traum-Gedicht
Mit Gefühl und vielen Schichten
Ein ganz besonderes Gericht

Einmal wurden wir schon nicht genommen
Wegen bunten Säulen-Humoristen
Diese Schmach haben wir vernommen
Und verarbeiten es in solchen kurzen Gedichten

Das Ende wird nun eine Qual
Voller warten und bangen
Gewinnen wir dieses Mal?
Aber jetzt doch bitte ihre Fragen