2013

G5 - Gipfel der politischen Jugend

Der Förderpreis 2013 geht an Olumni Hundigan und Sven Wittiber für Ihr Projekt „G5-Gipfel der politischen Jugend”.
„Politik”, so schreiben die beiden in ihrer Bewerbung, „ist ein wichtiger Weg um Veränderungen in der Gesellschaft zu bewirken. Und politisches Engagement ist der Motor, der die demokratische Gesellschaft am laufen hält.”
Die Beobachtung, dass die Zahl der Jugendlichen sinkt, die sich aktiv mit der Politik auseinandersetzt, hat sie dazu angeregt, diesem Trend etwas entgegen zu setzen. Dazu haben Sie den Projekt-Tag „G5” ins Leben gerufen, bei dem Mitglieder von 5 wichtige parteinahen Jugendorganisationen und dem StadtschülerInnenrat Frankfurt in der ERS 1 über ihre Arbeit informiert und mit den SchülerInnen zu relevanten gesellschaftlichen Themen diskutiert haben.
Olu und Sven haben sich in ihrer Bewerbung verpflichtet, diese Idee der politischen Debatte in der ERS 1 über das Jahr 2013 hinaus am Leben zu halten. Sie wollen sich dafür – selbst wenn sie im Studium und nicht mehr Schüler der ERS 1 sind – auch weiterhin hierbei engagieren.

In seiner Dankesrede im Rahmen der Preisverleihung forderte Olusamni die Schülerinnen und Schüler auf, verstärkt eigene Ideen in das Schulleben einzubringen, aktiv zu werden, für ein Sache zu brennen und dafür auch etwas zu tun.