Otfried Galm

Otfried Galm war Politologe und Germanist, er leitete die Ernst-Reuter-Schule 1 von 1982 bis 1996 und starb in dieser Funktion unerwartet im Alter von 55 Jahren.

Otfried Galm war der Stellenwert von guter Bildung sehr bewusst. Seine „pädagogische Leidenschaft“ bestand darin, Jugendlichen die aktuellen gesellschaftlichen und politischen Themen nahe zu bringen und sich mit ihnen darüber auseinander zu setzen. In seiner Zeit als Lehrer, Lehrer-Ausbilder und Schulleiter war sein Anliegen, den Dingen auf den Grund zu gehen und sich nicht mit vordergründigen Antworten zufrieden zu geben.

Otfried Galm kannte die Bedeutung des familiären Hintergrundes für den schulischen Erfolg. Er richtete bereits in den 60er Jahren „Ferien-Schulen“ für Kinder aus benachteiligten Familien ein. Hier konnten Jugendliche ihre Kenntnisse erweitern und vertiefen, um danach im Schulalltag und im Lerntempo der jeweiligen Klasse besser mithalten zu können.

Diese Vorstellung von „Hilfe zur Selbsthilfe“ prägte auch seine Arbeit an der Ernst-Reuter-Schule 1. Ein Projekt, das ihm besonders am Herzen lag, war „Eigenverantwortliches Lernen“.